Im Rampenlicht; Tineke Aretz

Tineke ist 58 Jahre alt und arbeitet seit fünf Jahren bei Kwekerij Roobeek für 24 Stunden in der Woche. Sie kommt aus Heerlen, lebt aber im Siebengewald. Und sie fühlt sich sehr wohl bei Kwekerij Roobeek.

Dies ist also ihr fünftes Jahr bei Roobeek. Zuvor arbeitete sie als Verpackerin von Obst und Gemüse. Diese Arbeit hat ihr auch Spass gemacht, aber bei Roobeek ist auch schön zu arbeiten. “Bei Roobeek kann man fast immer draußen arbeiten, das war bei meiner alten Arbeitsstelle nicht möglich.”

Abliefern und sortieren von Pflanzen und die Bereitstellung von Bestellungen. Damit beschäftigt sie sich am meisten. Wenn genug Kollegen da sind, arbeitet sie lieber draußen, aber es macht ihr auch nichts aus drinnen zu arbeiten!

Aber trotzdem, die Arbeit draußen gefällt ihr am Besten von allen Aufgaben bei Kwekerij Roobeek. Einfach mit den Pflanzen beschäftigt sein. Die Arbeit mit groβen Partien kleiner Kugel auf Stamm Koniferen findet sie etwas weniger gut, da jede Sorte ein anderes Etikett benötigt, was sie manchmal ganz durcheinanderbringt.

Tineke ist auch sehr begeistert von ihren Kollegen bei Roobeek, wo sie bereits viele nette Leute wie Anja, Magda, Jolanda, Richard und Sam kennengelernt hat. Außerhalb der Arbeitszeiten machen sie manchmal zusammen einen Tagesausflug, schön!

In ihren Jahren bei Kwekerij Roobeek hat Tineke nicht nur viel über Pflanzen gelernt, sondern auch über Menschen. Inzwischen hat sie viel Geduld und Verständnis für Menschen, die nicht wie sie sind. Eine sehr gute Eigenschaft.

Alles in allem ist Tineke sehr glücklich, dass sie bei Roobeek arbeitet, sie beschreibt es als einen wunderbar magischen Ort und sie will nie mehr weg. Vielleicht liegt das auch daran, dass es oft etwas zu erleben gibt. Im Sommer finden sie oft Eier und manchmal sieht man sogar (junge) Bussarde fliegen.

„Man hat hier ein Stück Freiheit, das man in anderen Unternehmen nicht hat, man kann hier immer zwischendurch kurz plaudern, ich finde das großartig. Ich will hier niemals weg.